Call for Papers

Jetzt mitmachen!

Die Verteilungsfrage ist zurück in der politischen Debatte.

Klimawandel, Krieg, gestörte Lieferketten, hohe Energiepreise und Inflation setzen unser Wohlstandsmodell und den gesellschaftlichen Zusammenhalt unter Druck.

Zukunft ist für viele Menschen längst nicht mehr gleichbedeutend mit Fortschritt.

Die Menschen erwarten von sozialdemokratischer Politik zurecht Lösungen, die über den Verweis auf die individuelle Eigenverantwortung hinaus gehen. Im Landtagswahlkampf wurde zudem deutlich, dass wir – als fortschrittliche politische Kraft – bei großen Themen wieder viel debattenfähiger werden müssen. Denn die Zeiten, in den wir gerade leben, rufen uns dazu auf, wieder grundsätzlicher und systemischer zu denken – und uns mit den großen gesellschaftlichen Fragen zu beschäftigen. Dazu gehört auch, dass wir vermeintliche Gewissheiten auf den Prüfstand stellen.

Welche Welt hinterlassen wir unseren Kindern und Enkelkindern? Welchen Wert hat Arbeit heute? Gilt unser Aufstiegsversprechen noch? Wie bekämpfen wir Ungleichheit? Wie ermöglichen wir allen Menschen Respekt und ein gutes Leben? Und was bedeuten für uns eigentlich Zukunft und Fortschritt in einer Welt voller Krisen und Katastrophen?

Wir wollen die NRWSPD wieder zum Ort der großen gesellschaftlichen und politischen Debatten machen.

Und dabei brauchen wir Dich!

Die NRWSPD ruft alle Mitglieder, Gliederungen, Arbeitsgemeinschaften, Arbeitskreise und Foren sowie Verbände, Gewerkschaften, Initiativen und Freundinnen und Freunde auf, sich mit Impulsen, Ideen und Denkanstößen zu beteiligen.

Der Call for Papers ist Teil des Wahlanalyseprozesses der NRWSPD. Die Impulse werden in die inhaltliche Programmarbeit der NRWSPD einfließen und im Landesvorstand beraten.

Impulspapiere zu folgenden Themen können bis zum 4. Januar 2023 eingereicht werden:

  • Wie sieht eine zeitgemäße und fortschrittliche sozialdemokratische Klima- und Umweltpolitik aus?
  • Was verstehen wir heute unter Arbeit? Was macht gute Arbeit aktuell und in Zukunft aus?
  • Wohlstand versus Ungleichheit – Gilt das Aufstiegsversprechen noch?
  • Wie gelingt konkret eine Politik des Respekts für alle Menschen?

Die Impulspapiere sollten 6.000 Zeichen nicht überschreiten und konkrete Vorschläge oder Perspektiven enthalten.

Bitte schickte Dein Impuls an ed.dpsnull@72noisiV.


Formalia zur Einreichung:

6.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) bzw. 3 DIN A4-Seiten

Schriftgröße 12 (Arial, Calibri, Times New Roman)

1,5cm Zeilenabstand

Als PDF-Datei

Frist zur Einsendung: Mittwoch, 4. Januar 2023

Per Mail an: ed.dpsnull@72noisiV

Ansprechpartner beim Landesverband: David Knorr