Bundesminister Wolfgang Clement

Wolfgang Clement

Geboren am 7. Juli 1940 in Bochum
verheiratet, fünf Töchter.

Abitur 1960, anschließend Volontär/Redakteur der "Westfälischen Rundschau", Dortmund. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Münster, 1. Staatsexamen 1965.

1965 bis 1968
Rechtsreferendar und wissenschaftlicher Assistent am Institut für Prozessrecht der Universität Marburg

ab 1968
politischer Redakteur, Ressortleiter Politik und stellv. Chefredakteur der "Westfälischen Rundschau", Dortmund

1987 bis 1989
Chefredakteur der "Hamburger Morgenpost"

In NRW
1989 bis 1995
Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

1990 bis 1995
Minister für besondere Aufgaben und Chef der Staatskanzlei

1993 bis 2002
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen

1995 bis 1998
Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr

1998-2002
Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen

Bundesminister
seit Oktober 2002 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit

In der SPD
Mitglied der SPD seit 1970. 1981 bis 1986 Sprecher des SPD-Bundesvorstandes, 1985 bis 1986 stellv. Bundesgeschäftsführer. Seit 1994 Mitglied des Landesvorstandes der SPD Nordrhein-Westfalen, 1996 bis 2001 stellv. Landesvorsitzender. Seit 1995 Mitglied des Bundesvorstandes der SPD, seit Dezember 1999 stellv. Bundesvorsitzender.