Viersen: Udo Schiefner

Bild: Guido de Nardo - b14 Photo-Lounge

Geboren am 7. August 1959 in Kempen; verheiratet, ein Kind.


1974 Hauptschulabschluss; Berufsgrundschuljahr für Chemie; Fachoberschulreife; Ausbildung zum Chemisch-Technischen Assistenten; Tätigkeit in der Qualitätssicherung einer Mönchengladbacher Brauerei; Fernstudium zum Qualitätssicherungstechniker an der Technischen Fachhochschule Berlin. Leiter der Qualitätssicherung in einer Mönchengladbacher Brauerei.

Vorsitzender der SPD im Kreis Viersen; Kreistagspolitiker; 1975 Eintritt in die SPD; 1976 bis 1979 stellvertretender Vorsitzender der Jusos im Kreis Viersen; 1978 bis 1982 Mitglied des Vorstandes der SPD im Ortsverein Kempen; 1981 bis 1989 Vorsitzender der SPD in St. Hubert; 1983 bis 2009 Mitglied des Rates der Stadt Kempen; 1984 bis 1990 Geschäftsführer der SPD Ratsfraktion Kempen und deren schulpolitischer Sprecher; 1989 bis 1994 Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Planung und Verkehr in der Stadt Kempen; 1990 bis 2009 Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kempen; 2001 bis 2007 Mitglied des Landesvorstandes der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Nordrhein-Westfalen (SGK); 1994 bis 2002 stellvertretender Vorsitzender der SPD im Kreis Viersen; seit 2002 Vorsitzender der SPD im Kreisverband Viersen; seit 2004 Mitglied des Kreistag Viersen; 2009 bis 2013 Vorsitzender der Kreistagsfraktion; seit 2008 stellvertretender Vorsitzender der SPD Niederrhein; seit 2021 Vorsitzender der SPD Niederrhein. 1984

Gründungsmitglied des Vereins Most e.V.; 1986 bis 1990 stellvertretender Vorsitzender im DJK TuS St. Hubert 1889 e.V.; stellvertretender Vorsitzender im Förderverein Krickenbecker Seen e. V.; Mitglied des Beirates von action medeor e.V.; stellvertretender Vorsitzender im Fanclub „Fohlen des Bundestages“; Schirmherr des Projektes „Schüler bauen für Haiti“