Thomas Eiskirch wurde am 04. November 1970 in Hagen geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Persönliche Daten

Thomas Eiskirch ist seit Oktober 2015 Oberbürgermeister der Stadt Bochum.

Eiskirch wurde am 04. November 1970 in Hagen (NRW) geboren. Seit seiner zweiten Lebenswoche wohnt er in Bochum – im Laufe der Jahre in verschiedenen Stadtteilen seines Wahlkreises. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern – einem Sohn und einer Tochter – in Bochum-Stiepel.

Politischer Werdegang

Er ist seit 1988 Mitglied in der SPD. Von 1991 bis 1999 war er als stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender in Bochum-Stiepel aktiv. In den Jahren 1999 bis 2009 war er Stadtbezirksvorsitzender im Bochumer Süden. 2001 bis 2009 war er Schatzmeister der Bochumer SPD, deren Vorsitzender er seit 2009 ist. Landesparteiratsmitglied der NRWSPD ist er seit 2002. Seit Ende 2006 ist er darüber hinaus Mitglied im Sprecherkreis der RuhrSPD und dort für die Finanzen zuständig.

Von 2005-2015 war er Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen. Im November 2006 wurde Thomas Eiskirch zum wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion.

Seit Anfang 2010 ist er Mitglied der 12. Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr.

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Nach seinem Abitur im Jahr 1990 am Albert-Einstein-Gymnasium leistete er seinen Zivildienst in einer Kindertagesgruppe des evangelischen Kinderheims Overdyck. Im Anschluss an den Zivildienst studierte er von 1992 bis 1999 Ökonomie in Bochum bzw. Betriebswirtschaft in Dortmund. Während seines Studiums arbeitete er in einem Unternehmen der Immobilienwirtschaft, in dem er von 2000 bis zu seinem Einzug in den Landtag NRW als kaufmännischer Angestellter mit Prokura beschäftigt war.

Freizeitaktivitäten

In seiner Freizeit findet er Erholung bei seiner Familie. Weiterhin liest er gerne Kriminalromane (aktueller Tipp: “Sprengkraft” von Horst Eckert). Seine große Leidenschaft gilt dem VfL Bochum – in guten wie in schlechten Tagen.