Mahmut Özdemir, SPD NRW Bundestag

Mahmut Özdemir, MdB

Wahlkreisbüro

Krummacherstraße 33

47051 Duisburg
0203 75986900
Bild: NRWSPD

Mahmut Özdemir wurde am 23.06.1987 in Duisburg geboren.

Wahlkreis 116 (Duisburg II)

 

Persönliche Daten

Im Jahre 1987 erblickte ich als erstes Kind der Eheleute Zeki und Aynur Özdemir in Duisburg-Homberg das Licht der Welt. Mein gesamtes Leben bin ich dem Stadtteil Homberg und damit „meiner“ Heimatstadt Duisburg treu geblieben. Der Versuchung, das Pendeln während der Studienzeit gegen eine Wohnung in Düsseldorf zu tauschen, habe ich widerstanden.

Ich bin stolz, in einem Land aufgewachsen zu sein, in dem es gleich ist, woher man kommt oder wie man heißt, in dem die eigene Leistung sowie die Gemeinschaft zählen. In eben diesem Land wurde mir die Grundlage geschaffen, behütet aufzuwachsen und eine gute Bildung von Kindesbeinen an zu genießen – und dies unabhängig vom Geldbeutel meiner Eltern!

Ich fühle mich meiner Heimatstadt Duisburg und meinem Heimatland Deutschland in Dankbarkeit und auch Stolz verbunden.

Politischer Werdegang

Politisch war mein Weg vorgezeichnet: Für mich als Kind aus einem Arbeiterhaushalt war die Richtung von vornherein klar! Mein Werdegang führte mich über das Falkenheim Hochheide zu den Homberger Jungsozialisten, die dort regelmäßig ihre Sitzungen abhielten. Endgültig mit den Jungsozialisten zusammen geschweißt hat mich die Forderung nach einer „Skaterbahn“ im Stadtteil Homberg. Diesen Erfolg können wir als Sprachrohr der Jugend in Homberg bis heute an dem Bergbaudenkmal „Seilscheibe“ festmachen!

Mit viel Spaß und Fleiß habe ich mich den vielfältigen Aufgabenbereichen bei den Jungsozialisten in Duisburg bereits innerhalb der SPD Homberg, deren Vorsitzender ich mit Stolz und Freude bin, gewidmet. Ab der Duisburger Kommunalwahl 2009 habe ich das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler im Bezirk Homberg/Ruhrort/Baerl als Mitglied der Bezirksvertretung genossen. Ich wirkte an wegweisenden Entscheidungen für den Bezirk aktiv mit und musste teilweise schwierige Entscheidungen treffen. Das Mandat habe ich mit Wirkung zum 02. Oktober 2013 abgelegt.

Immer stelle ich mich der mit meinen Aufgaben verbundenen Verantwortung. Transparenz ist meine oberste Priorität: Stets lege ich die ausschlaggebenden Argumente offen, die zu meiner Entscheidung führten. Mir ist wichtig, dass Sie wissen, welche Argumente und Interessen mich leiten. Ohne transparente Kommunikation ist ehrliche Politik nicht möglich. Denn: Politische Entscheidungen sind Kommunikationsprozesse! Diese Grundüberzeugung schließt ein, dass ich Ihnen lückenlos darlege, in welchen Vereinen und Verbänden ich mich engagiere.

Ausbildung und beruflicher Werdegang

In Homberg habe ich die Gemeinschaftsgrundschule Ottostraße besucht und danach das Franz-Haniel-Gymnasium mit dem Abitur abgeschlossen. Mein Studium zog mich dann an die Juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Mein erstes juristisches Staatsexamen habe ich im Jahre 2011 abgelegt und unmittelbar im Anschluss im Juni 2011 den juristischen Vorbereitungsdienst mit Blick auf das zweite juristische Staatsexamen aufgenommen. Die Klausur zum zweiten Staatsexamen habe ich im Winter 2013 hinter mich gebracht. Bis zum Beginn meiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 116 / Duisburg II war ich als Rechtsreferent im Dienste des Landes Nordrhein-Westfalen (mit Stammdienststelle Landgericht Düsseldorf) aktiv.

Ich habe „pünktlich“ mit Einführung der Studiengebühren begonnen zu studieren und genauso „pünktlich“ mein Studium mit Abschaffung der Studiengebühren durch die rot-grüne Landesregierung unter Hannelore Kraft abgeschlossen. Aus eigener Erfahrung heraus ist Chancengleichheit im Bildungswesen für mich nicht nur ein Wort. Der Zugang zu Bildung vom Kindergarten bis in den Hörsaal muss losgelöst von der finanziellen Situation der Eltern gewährleistet sein.

Schon während des Studiums habe ich ab dem 2. Fachsemester die Studentenkasse mit einer Nebentätigkeit aufgebessert. Diese führte mich zur Landtagsfraktion der SPD im Landtag Nordrhein-Westfalen. Hier habe ich wertvolle praktische Erfahrung gesammelt und mich eingehend damit auseinandergesetzt, was eine „gute Gesetzgebung“ ausmacht.

Bis zu meiner Wahl in den Bundestag, auch im Rahmen des juristischen Vorbereitungsdienstes, habe ich diese genehmigte Nebentätigkeit ausgeübt – zuletzt als Referent am Landgericht Düsseldorf.

Erlernter und jetziger Beruf

Ich bin studierter Jurist (beurlaubter Rechtsreferendar) und sitze für den Wahlkreis 116, Duisburg II als Abgeordneter im Deutschen Bundestag.

Für die tägliche Arbeit mit Recht und Gesetz kommt mir mein juristischer Hintergrund sehr zu Gute. Als Ihr Abgeordneter bin ich zuständig für den Innenausschuss und den Unterausschuss Kommunales. Stellvertretend bin ich tätig im Wahlprüfungsausschuss und im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz.

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • seit 04/2015 proDUISBURG e.V.
  • seit 08/2013 „Mach meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ e.V. | Fördermitglied
  • seit 07/2013 Meidericher SV 02 e.V. Duisburg (MSV Duisburg)
  • seit 03/2013 Baerler Heimat- und Bürgerverein 1988 e.V.
  • seit 11/2011 Karnevalsgemeinschaft Narrenzunft 1957 e.V. | Senator
  • seit 07/2011 Feuerwehrverein Duisburg-Homberg e.V.
  • seit 03/2010 Deutscher Mieterbund Rhein-Ruhr e.V. | Vorstand
  • seit 06/2008 Arbeiterwohlfahrt e.V., Kreisverband Duisburg, Ortsgruppe Homberg
  • seit 07/2007 Freundeskreis der Juristischen Fakultät zu Düsseldorf e.V. | Vorstand
  • seit 08/2004 Freundeskreis Historisches Homberg e.V.

Freizeitaktivitäten

FC Bundestag