Helga Kühn-Mengel, MdB

Fritz-Erler-Haus

Fritz-Erler-Str. 2

50374 Erftstadt

Geboren wurde Helga Kühn-Mengel am 1. Juli 1947 in Duisburg. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

Bis zum Jahr 2009 habe ich den Wahlkreis, der den Kreis Euskirchen und die Städte Wesseling, Brühl und Erftstadt (Rhein-Erft-Kreis) umfasst, im Deutschen Bundestag vertreten. Vorher habe ich lange als Psychologin im Bereich der Frühförderung gearbeitet, daher kenne ich die Lebenssituation der Familien in meiner Region sehr gut. Von 2004 bis 2009 war ich Patientenbeauftragte der Bundesregierung und möchte mich nach dem Einzug in den Bundestag für ein solidarisch finanziertes Gesundheitssystem einsetzen. Ebenso für frühe Hilfen für Kinder- und Familien und gerechte Bildungschancen.

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • 1967 Abitur am Erzbischöflichen Gymnasium Brühl
  • Studium der Psychologie an der Universität zu Köln
  • seit 1972 als Diplompsychologin tätig bei der Forschungsgemeinschaft „Das körperbehinderte Kind“ e. V., Köln, dann beim Zentrum für Frühförderung und Frühbehandlung e. V., Köln

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Erftkreis e. V., Bergheim, seit 1992 Stellv. Bezirksvorsitzende der AWO Mittelrhein
  • Aufsichtsratsmitglied der Betriebsgesellschaft Seniorenzentren der AWO Erftkreis
  • Mitglied des Verwaltungsbeirats Lebenshilfe Wohnstätten e. V., Erftstadt
  • Stellvertretendes Mitglied des Rundfunkrates des WDR, Köln
  • Deutsche Alzheimergesellschaft Euskirchen
  • ÖTV
  • Kinderschutzbund
  • Lebenshilfe
  • Forschungsgemeinschaft „Das körperbehinderte Kind“
  • Pro Familia
  • Museumsgesellschaft Brühl
  • Kunstverein Brühl
  • Deutsches Glockenmuseum auf Burg Greifenstein
  • gemeinnütziger Verein Heimstatt Engelbert e. V. in Essen
  • Mitglied im Förderverein Nationalpark Eifel e. V.
  • Bundesvorsitzende der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie Köln e. V. (Fachverband für Psychotherapie und Beratung)
  • Präsidentin der Bundesvereinigung Präventation und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)
  • Mitglied des Vorstands in der Aktion Psychisch Kranker (AKP)
  • seit 1972 Mitglied der SPD, von 1980 bis 2004 Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Brühl
  • seit 1984 Mitglied des Kreistages im Rhein-Erft-Kreis und seit 2008 Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion
  • Mitglied des Bundestages seit dem 23. Dezember 1996 über die Landesliste Nordrhein-Westfalen zuständig für den Wahlkreis Euskirchen/Rhein-Erft-Kreis II
  • seit Januar 2004 Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten