Porträtfoto von Norbert Spinrath

Heinsberg: Norbert Spinrath

Er wurde am 26.09.1957 in Rheydt geboren, ist verheiratet mit seiner Frau Martina, seit 1999 wohnt er in Geilenkirchen-Teveren und hat zwei erwachsene Kinder und einen Enkel.

Politischer Werdegang

  • seit 1988 Mitglied der SPD
  • seit 2005 stellv. Vorsitzender SPD-Ortsverein Geilenkirchen
  • seit 2006 Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Heinsberg
  • seit 2006 Regionalausschuss der SPD Mittelrhein
  • Delegierter zum Landesparteitag der NRWSPD
  • Delegierter zum Bundesparteitag der SPD
  • stellv. Delegierter zum Parteikonvent der SPD
  • 2005, 2009 und 2013 Bundestagskandidat der SPD im Kreis Heinsberg
  • sachkundiger Bürger im Kreistag Heinsberg
  • beratendes Mitglied des Vorstandes der SPD-Kreistagsfraktion
  • von 2013 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • bis 1974 Hugo-Junkers-Gymnasium Rheydt, Abgang mit der Mittleren Reife
  • 1974 Schülerferienjob Hannen-Brauerei Mönchengladbach
  • 1974 – 1977 Ausbildung zum Polizeibeamten des Landes NRW in Linnich
  • 1977 – 1980 polizeilicher Streifendienst, Polizeipräsidium Mönchengladbach
  • 1980 – 1981 Erwerb Fachhochschulreife, Essen
  • 1981 – 1984 Studium Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Duisburg
  • 1984 Staatsexamen als Diplomverwaltungswirt (FH)
  • 1984 – 1987 Leitungsfunktionen im operativen Polizeidienst, Mönchengladbach
  • 1987 – 1998 freigest. Personalratsmitglied MG, dann Bezirksregierung D’dorf
  • 1998 – 2000 hauptamtlicher Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP – eine DGB-Einzelgewerkschaft)
  • 2001 – 2005 Referent in der Vertretung des Landes NRW bei der EU in Brüssel
  • 2005 – 2010 Innenministerium NRW, Internationale Polizeizusammenarbeit
  • 2013 – 2013 Staatskanzlei NRW, Koordinierung der Landesregierung für den Ausschuss der Regionen der Europäischen Union (AdR)
  • 22.09.2013 Wahl zum Mitglied des Deutschen Bundestages über Landesliste

Erlernter und jetziger Beruf

  • Polizeibeamter (Dienstgrad: Erster Polizeihauptkommissar)

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • seit 1974 Mitglied der Gewerkschaft der Polizei
  • 1978 – 1998 Pressesprecher, danach Vorsitzender der GdP Mönchengladbach
  • 1990 – 1994 Mitglied Landesvorstand GdP NRW
  • 1994 – 1999 stellv. Landesvorsitzender GdP NRW
  • 1996 – 1998 stellv. Bundesvorsitzender GdP 1998 – 2000 Bundesvorsitzender GdP (hauptamtlich)
  • 1996 – 2001 Vizepräsident des internationalen Dachverbandes der Polizei- gewerkschaften UISP
  • 1996 – 2000 Mitglied des DGB-Bundesvorstandes
  • seit 1975 Mitglied der International Police Association (IPA)
  • seit 1998 Mitglied „Verein gegen Vergessen – für Demokratie“ seit Gründung Bündnis gegen Rechts im Kreis Heinsberg
  • seit 2002 Mitglied DKMS – Deutsche Knochenmarkspende
  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • Förderverein „Schacht 3“ Hückelhoven e.V.
  • Bergkapelle Sophia Jacoba e.V., Hückelhoven
  • Knappenverein St. Barbara Hilfarth
  • Mitglied der Europaunion, dort stellv. Vorsitzender der Gruppe Bundestag
  • Mitglied des Beirates der Strukturgesellschaft
  • Mitglied des Beirates der IEP

Freizeitaktivitäten

  • Musik (Komposition, Texte)
  • Radfahren (viel zu selten)