Düren: Dietmar Nietan

Bild: Susie Knoll

Dietmar Nietan wurde am 25. Mai 1964 in Düren geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

1970 bis 1974 Martin-Luther-Grundschule in Düren; 1974 bis 1983 Burgau-Gymnasium in Düren; Abitur. 1983 bis 1985 Zivildienst im St. Augustinus Krankenhaus in Düren-Lendersdorf;Studium der Biologie und der Sozialwissenschaften an der Universität Köln (ohne Abschluss).

Pflegediensthelfer, Tutor an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln, Mitarbeiter einer Büromaschinen Vertrieb und Service GmbH, Wahlkreismitarbeiter, Bundestagsabgeordneter, Europapolitischer Koordinator, Mitarbeiter Martin Schulz, MdEP.

Mitglied u.a. der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Arbeiterwohlfahrt (AWO), Naturfreunde, BUND. Ko-Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte Oswiecim, Mitglied des Kuratoriums der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“, Mitglied der Bildungsgemeinschaft Rurland e.V., Europa-Union Deutschland und weitere Vereine und Verbände.

1981 Eintritt in die SPD; 1987 bis 1988 Juso-Unterbezirksvorsitzender Düren; 1988 bis 1990 Mitglied im Bezirksvorstand der Jusos Mittelrhein; 1990 bis 1998 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Düren-Mitte; 1998 bis 2018 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Düren; 2005 bis 2015 Vorsitzender der SPD Mittelrhein; 1984 bis 1994 sachkundiger Bürger der Stadt Düren; 1994 bis 2010 Abgeordneter im Kreistag Düren; 1994 bis 1999 Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses des Kreises Düren; Mitglied des Deutschen Bundestages 1998 bis 2005 und seit Oktober 2009; seit 2014 Bundesschatzmeister der SPD