Sei überzeugend: Bleib zu Hause

Ist das nicht alles Panikmache?

Die Antwort ist einfach: Nein! Aktuell breitet sich das Virus immer rasanter aus. Das liegt daran, dass die Zahl der infizierten Personen exponentiell ansteigt. Was bedeutet das? Im Prinzip ist es ganz einfach: Ein einziger Infizierter hat das Potential innerhalb weniger Tage 400 Menschen zu infizieren. Jede dieser 400 Personen infiziert in dieser Zeit wieder 400 Menschen. Die Folge: Immer mehr Menschen erkranken in immer kürzerer Zeit und verbreiten das Virus immer schneller in der gesamten Bevölkerung.

Warum ist das ein Problem?

Bei vielen Menschen – das sind nach aktuellem Wissen überwiegend, aber nicht ausschließlich, Menschen mit Vorerkrankungen und schwachem Immunsystem – nimmt die Erkrankung einen schweren Verlauf. Bei ihnen ist es besonders wahrscheinlich, dass sie im Laufe der Erkrankung ein Beatmungsgerät benötigen. In NRW gibt es über vier Millionen Menschen, die zur Hochrisiko-Gruppe gehören. Es gibt aktuell etwas mehr als 5000 Beatmungsgeräte. Auch wenn die Anzahl verdoppelt wird, würde das nicht ausreichen, wenn viele Menschen gleichzeitig beatmet werden müssen. Was dann passiert kann sich jeder ausmalen.

Wie wir Entgegenwirken können

Wir können entgegenwirken, indem wir versuchen, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben und uns selbst, aber auch andere nicht dem Risiko aussetzen, sich zu infizieren. So wirkt sich das auf das exponentielle Wachstum der Erkrankungen aus:

 

 

Kontaktsperre

Mehrere EU-Länder haben Ausgangssperren verhängt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen – darunter Frankreich, Belgien, Italien und Spanien. NRW hat ein Kontaktverbot erlassen. Die Antworten auf die häufigsten Fragen dazu, findet ihr hier. Wir sind auf Euch angewiesen – jeder von uns ist ein potenzieller Überträger des Virus. Seid überzeugend: Bleibt zu Hause. #zuHauseüberzeugen