Gesundheit und Pflege

Egal ob beim Studium im Alter, beim Ehrenamt im Verein oder beim Vorlesen in der Kita: Seniorinnen und Senioren führen ein aktives und selbstbestimmtes Leben im Alter. Da, wo zum Beispiel Pflegeleistungen notwendig werden, wollen wir ambulante und stationäre Leistungen stärker als bisher bedarfsgerecht im Quartier verbinden. Denn: Gesundheit muss bezahlbar bleiben und die medizinische Versorgung für jeden erreichbar. Dazu gehört es optimale Versorgungsstrukturen für alle Menschen gleichermaßen sicherzustellen.

Die Pflege gilt es in all ihren Formen zu stärken und den Pflegeberufen mehr Ansehen zu verschaffen. Die Mehrheit der Pflegbedürftigen wird nach wie vor von Familienangehörigen – mit großer Mehrheit von Frauen – gepflegt. Auch diese Angehörigen benötigen die Hilfe ambulanter Pflegedienste, sie brauchen Zeit und finanzielle Sicherheit. Außerdem stehen gesunde Ernährung und mehr körperliche Bewegung vor allem bei Kindern besonders im Fokus. Das beugt späteren Erkrankungen vor.

Was wir bisher erreicht haben:

  • Mit dem Aktionsprogramm zur „Stärkung der hausärztlichen Medizin und Versorgung“ haben wir Fördergelder zur Verfügung gestellt, um die hausärztliche Versorgung auch in ländlichen Regionen sicherzustellen.
  • 2013 haben wir den neuen „Krankenhausplan NRW“ verabschiedet und damit die Krankenhauslandschaft neu geordnet und die Patientenorientierung in der Gesundheitsversorgung gestärkt.
  • Wir haben zur Verbesserung der Krebsfrüherkennung und –therapie gesorgt. Dafür wurde das Krebsregister 2016 erweitert. Es gibt jetzt Auskunft über bessere Therapieformen und die Reaktionen unterschiedlicher Patientengruppen.

Was wir noch vorhaben:

  • Wir werden die finanziellen Rahmenbedingungen von Krankenhäusern in NRW weiter verbessern. Dafür benötigen die Krankenhäuser klare Finanzierungsstrukturen. Wir werden dafür sorgen, dass der Investitionsstau Schritt für Schritt abgebaut wird.
  • Wir werden unser Programm zur Förderung von Niederlassungen von Hausärzten in NRW fortsetzen und wo erforderlich anpassen. Mit mobilen Praxen und integrierten Gesundheitszentren werden wir die medizinische Versorgung in allen Regionen NRWs sicherstellen. Insbesondere kann auch der Einsatz von Telemedizin die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in ländlichen Regionen verbessern.
  • Wir werden integrierte Programme für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Schulen mit den Schwerpunkten gesunde Ernährung und mehr körperliche Bewegung initiieren. Sportvereine wollen wir in diese Arbeit einbauen.
  • Wir werden einen landesweiten Diabetesplan für NRW aufstellen mit dem Ziel, eine Strategie zur Prävention und Früherkennung zu entwickeln.
  • Wir setzen uns im Bund für die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenversicherungsbeiträge ein. Unser Ziel bleibt die Bürgerversicherung.
  • Wir werden in einem breiten Diskussionsprozess einen Maßnahmenkatalog erarbeiten, welche Angebote eine älter werdende Gesellschaft benötigt, um ein selbstbestimmtes und engagiertes Leben im Alter zu ermöglichen.
  • Quartiere müssen so gestaltet werden, dass sie über eine senioren- und pflegegerechte Infrastruktur verfügen, die Begegnungen zwischen Jung und Alt ermöglicht. Ambulant betreutes Wohnen, Seniorenwohngemeinschaften und Mehrgenerationenhäuser wollen wir stärker fördern.
  • Wir werden das familienbasierte Pflegesystem zukunftsfest umgestalten: Der Zugang zu ambulanten Pflegediensten muss vereinfacht, die stationäre Pflege qualitativ verbessert und Betriebe für die Bedürfnisse pflegender Familienangehöriger weiter sensibilisiert werden.
  • Wir setzen uns dafür ein, dass der Pflegeberuf gerechter bezahlt, flexibler wahrnehmbar und mit mehr Aufstiegschancen versehen ist. Wir werden uns daher für einen für allgemeinverbindlich zu erklärenden Flächentarifvertrag einsetzen. Mit einem „Runden Tisch für Gute Arbeit in der Pflege“ werden wir die aktuellen Arbeitsbedingungen von Pflegehilfskräften und -fachkräften diskutieren und konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Attraktivität des Pflegeberufes erarbeiten.
  • Wir machen uns auch zukünftig für eine fortschrittliche Drogenpolitik stark. Suchtabhängige sind zu entkriminalisieren und die Substitutionsmodelle in NRW weiterzuentwickeln.

Das ist unser Plan für NRW.
Deshalb am 14. Mai: Beide Stimmen SPD


Der NRW-Plan: Unser Wahlprogramm 2017-2022

Hier finden Sie unser vollständiges Wahlprogramm in verschiedenen Varianten.