Thomas Kutschaty / Nadja Lüders: Malu Dreyer als Vorbild – in Wahlkämpfen beweist sich Überzeugung

Zu den heutigen Ergebnissen der Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg erklären Thomas Kutschaty – auf dem Landesparteitag als Landesvorsitzender der NRWSPD bereits digital gewählt – und Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD:

„Der Start ins Superwahljahr bringt für die SPD alles mit. Über das Ergebnis für Malu Dreyer und die SPD in Rheinland-Pfalz freuen wir uns riesig. Als Ministerpräsidentin hat sie in der Pandemie immer das Wohl der Menschen und die Lösung von Problemen – niemals sich selbst – in den Mittelpunkt gestellt. Der heutige Wahlerfolg ist der gerechte Lohn für ihre beherzte Politik. Laut Umfragen lag die SPD vor nicht einmal einem Jahr noch 11 Prozent hinter der CDU, heute ist sie in der ersten Prognose fast neun Prozent vorne.

In Baden-Württemberg hat Winfried Kretschmann seine über Jahre gewachsene Popularität im Land ausnutzen können. Wir beglückwünschen auch ihn zu seinem Resultat. Die SPD und ihr Spitzenkandidat Andreas Stoch haben sich der Herausforderung mit großem Herzen gestellt. Die Möglichkeit für einen sozial-progressiven Machtwechsel in Stuttgart ist da. Sie sollte jetzt genutzt werden.

Für Armin Laschet hätte der Start als Bundesvorsitzender der CDU nicht schlechter sein können. In Rheinland-Pfalz verspielte die Partei in nur wenigen Wochen seines Vorsitzes die Führung in atemberaubendem Tempo. Das CDU-Ergebnis in Baden-Württemberg – ein Stammland seiner Partei – muss auch er persönlich sich ankreiden. Schon vor seiner Wahl als CDU-Bundesvorsitzender glitt Armin Laschet in der Pandemie-Bekämpfung vieles aus den Händen. Er ist nun auch in Nordrhein-Westfalen weitere Antworten schuldig. Ist er für die Menschen noch konzentriert bei der Sache?

Für die SPD in Nordrhein-Westfalen zeigen die Ergebnisse des heutigen Tages: Es ist richtig, dass wir auf dem Landesparteitag vor einer Woche auf den sozialen Neustart gesetzt haben. Die Menschen haben nach dieser Krisenzeit endliche eine Perspektive verdient damit Hoffnungen wieder zur Realität werden. Dafür setzen wir uns in den entscheidenden Wochen in Land und Bund ein. Malu Dreyer ist unser Vorbild. Heute Abend zeigt sich: Gerade in Wahlkämpfen beweist sich die Überzeugung.“