Sebastian Hartmann und Thomas Kutschaty zum Bewerbungsverfahren um den SPD-Parteivorsitz

Sebastian Hartmann und Thomas Kutschaty
Sebastian Hartmann und Thomas Kutschaty Bild: NRWSPD

Zu den Beratungen des Landesvorstands der NRWSPD über den aktuellen Stand des Bewerbungsverfahren um den SPD-Parteivorsitz aus nordrhein-westfälischer Sicht erklären Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD, und Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

Sebastian Hartmann:

„Ich freue mich sehr, dass sich der Landesvorstand einstimmig für die Nominierung von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans ausgesprochen hat. Alle drei Teams haben sich mit überzeugenden Konzepten vorgestellt und haben allesamt Zustimmung und Anerkennung für ihre Bewerbung erhalten. Mit Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken ist nun ein weiteres starkes Team aus NRW auf dem Platz. Mit seiner Entscheidung zeigt der Vorstand der NRWSPD, dass er den beiden die Führung der Partei zutraut. Wir sind gespannt auf die kommenden Regionalkonferenzen. Jetzt schlägt die Stunde der Basis.“

Thomas Kutschaty:

„Mit der heutigen Nominierung der NRWSPD von Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken gibt es nun drei Teams mit NRW-Beteiligung. Es hat eine sehr wertschätzende Diskussion im Landesvorstand um alle drei Bewerberteams gegeben, die alle einen sehr guten Auftritt hatten und unsere Anerkennung verdienen. Der Landesvorstand hat sich einstimmig für eine Nominierung von Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken ausgesprochen. Ich freue mich sehr über dieses Votum und die breite Vielfalt der Kandidaten.“