André Stinka erklärt Rücktritt

Nach der Wahlniederlage wird neben dem Landesvorsitz auch der Generalsekretärsposten der NRWSPD neu besetzt werden. André Stinka erklärte heute seinen Rücktritt und dankte den Mitgliedern der NRWSPD.

Andre Stinka im Gespräch mit SPD-Mitgliedern
Andre Stinka im Gespräch (RGB, 0,8MB)

“Liebe Freunde, liebe Genossinnen und Genossen,

viele von uns haben in den vergangenen Jahren hart gearbeitet. Ich bedanke mich bei Euch für Euer tolles Engagement und teile die Enttäuschung über das schlechte Wahlergebnis. Ich weiß aber: Auf die Mitglieder können wir jetzt zählen, wenn es darum geht, Angela Merkels Regierungszeit zu beenden und der neuen NRW-Landesregierung Paroli zu bieten.

Natürlich brauchen wir auch einen personellen Neuanfang in der Landes-SPD. Als Generalsekretär übernehme auch ich die Verantwortung für das Wahlresultat und stelle mein Amt zur Verfügung. Unsere Wahlkampagne hat die Wählerinnen und Wähler nicht erreicht.

Ich hoffe, meine Entscheidung trägt dazu bei, dass die NRWSPD nun schnell wieder nach vorn blickt. Wir haben uns in den vergangenen Jahren intensiv mit der Erneuerung des Fundaments der Partei beschäftigt. Neben der inhaltlichen Debatte braucht die SPD weiterhin eine verbindliche Neujustierung und die Übernahme von Verantwortung, was die Organisation ehrenamtlicher Politik betrifft.

Als Landtagsabgeordneter werde ich mich weiterhin mit voller Leidenschaft für die SPD in NRW und in meinem Wahlkreis einbringen.

Euer André”