Hannelore Kraft: Wir werden die kommenden sieben Tage nutzen und rund um die Uhr kämpfen

Hannelore Kraft, Spitzenkandidatin und Landesvorsitzende der NRWSPD, erklärt zur Wahl in Schleswig-Holstein.

Das Ergebnis der Wahl in Schleswig-Holstein ist eine bittere Niederlage und eine schwere Enttäuschung für die SPD. Da gibt es nichts zu beschönigen. Wir haben alle mit einem besseren Ergebnis gerechnet. Doch die ersten Analysen zeigen, dass spezielle Gegebenheiten vor Ort eine wichtige Rolle gespielt haben. Schleswig-Holstein ist nicht Nordrhein-Westfalen.

Die NRWSPD wird die kommenden sieben Tage nutzen und rund um die Uhr kämpfen. In der letzten Woche vor der Wahl kommt es jetzt vor allem darauf an, die vielen noch unentschiedenen Wählerinnen und Wähler zu erreichen und deutlich zu machen, dass die Zweitstimme darüber entscheidet, wer dieses Land in den kommenden Jahren führen wird.

Wir haben allen Grund, zuversichtlich zu sein, denn wir haben unser Land sozialer und gerechter gemacht und an den richtigen Stellen in eine – auch wirtschaftlich – gute Zukunft investiert.