100% – Martin Schulz führt NRW-Landesliste an

Im September wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Heute bestimmte unsere Landesdelegiertenkonferenz, wer die Sozialdemokratie aus NRW dort vertreten soll.

„Wir aus NRW stellen die größte Gruppe der SPD-Fraktion. Jetzt kämpfen wir aus NRW heraus dafür, dass die SPD die stärkste Fraktion im Bundestag stellt“, eröffnete Landesvorsitzende Hannelore Kraft die Konferenz. Für sie selbst sind es noch 50 Tage bis zur eigenen Wahl. Kein Wunder also, dass die Landtagswahl auch die Konferenz zur Bundestagswahl beeinflusste.

Euphorische Stimmung

Die Stimmung unter den Delegierten war gut. Hannelore Kraft bleibt auch nach dem 14. Mai Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen – da war man sich einig. Oder wie es NRWSPD-Generalsekretär André Stinka formulierte: „Wer heute noch von Jamaica träumt, braucht ein gutes Reisebüro. Politisch wird das nichts.“

Bereits eine Woche zuvor wurde Martin Schulz mit dem Rekordergebnis von 100% zum Bundesvorsitzenden und Kanzlerkandidaten der SPD gewählt. Für den Würselener war es heute eine Selbstverständlichkeit, dass er in seinem Heimatland für den Bundestag antreten wird. „Durch Nordrhein-Westfalen ist die Bundesrepublik das industrielle Kernland Europas“, betonte der SPD-Chef in seiner Bewerbungsrede.

Ein Plan für NRW und den Bund

Martin Schulz machte deutlich, dass er nach der Bundestagswahl am 24. September als Kanzler einen Plan für Deutschland haben wird:  „Wenn Menschen nicht gerecht behandelt werden, dann sprechen wir das als Sozialdemokraten an.“ Es sei das Beste, Steuermehreinnahmen des Bundes dafür zu verwenden, Bildung und Qualifizierung von der Kita bis zur Hochschule und dem Meister kostenfrei zu machen. Starker Applaus erhielt er auch, als er die Qualifizierung von Arbeitssuchenden thematisierte: „Die Würde des Menschen richtet sich nicht nach Titeln, sondern nach dem Respekt, den man sich gegenseitig zeigt.“

Die mehr als 400 Delegierten hörten der Rede ihres Bundesvorsitzenden gespannt zu und dankten es ihm mit dem nächsten fulminanten Ergebnis bei der Wahl zum ersten Listenplatz. Es waren erneut 100%. Die SPD in Nordrhein-Westfalen geht also mit höchster Energie in den Landes- und Bundestagswahlkampf.

Weitere Informationen: Insgesamt wählte die NRWSPD 86 Personen auf ihre Landesliste zur Bundestagswahl. Hier kannst Du sie abrufen:

Die NRW-Landesliste steht