„Fundament Stärken!“ – Unsere Zwischenbilanz 2016

André Stinka Fundament Staerken

In der Wirtschaft nennen sie es „Change Management“, „Organisationsentwicklung“ oder „Prozessoptimierung“. Wir nennen es: „Fundament stärken“! In diesem Prozess der NRWSPD haben wir in den letzten zwei Jahren hart gearbeitet und schon viel erreicht. Es ist Zeit für eine Zwischenbilanz.

Nach dem Projektstart wurde schnell klar: Viele Rädchen greifen ineinander „Fundament stärken!“ war seit Beginn kein Prozess, in dem es darum gehen sollte, Sachen generalstabsmäßig auf dem Reißbrett zu entwerfen – das Fundament der Landespartei bilden rund 1.300 Ortsvereine, 160 Stadtverbände und 54 Unterbezirke.

Wesentliche Fragen für eine moderne Partei sind: Wie stellen wir aus einfachen Kontakten zu Bürgerinnen und Bürgern feste Bindungen her? Wie nutzen wir Medien? Wie schaffen wir es, Parteimitglieder zu werben und langfristig zu halten? Wie bewegen wir noch mehr Frauen dazu, Verantwortung zu in politischen Funktionen zu übernehmen und wie sollte zukunftsorientierte Weiterbildung in unserer Partei aussehen?

Die Zwischenbilanz 2016 berichtet über erste Lösungsansätze und das weitere Vorgehen im „Fundament stärken“-Prozess. Wir haben mit Elvan Korkmaz, Inge Blask, Klaus Wiesehügel und Thorsten Klute über ihre Erfahrungen nach 2 Jahren „Fundament stärken!“ gesprochen.

André Stinka, Generalsekretär der NRWSPD, bringt es auf den Punkt: „Unsere Partei lebt nach wie vor von dem großen Engagement tausender ehrenamtlicher Mitglieder, die zahlreiche Ideen haben, in welchen Rahmen unsere Partei auch in Zukunft ihrer zentralen Aufgabe nachkommen kann: Gute sozialdemokratische Politik machen!“.

Die Zwischenbilanz ist hier als PDF-Datei erhältlich. Kostenfreie Bestellungen für die NRWSPD-Parteigliederungen nehmen wir gerne per E-Mail unter ed.dpsnull@wrn.esserp an.