AG 60plus der NRWSPD würdigt verstorbene Ruth Brand

Verstarb am 13.08.2014: Ruth Brand.

Zum Tod von Ruth Brand erklärt der Landesvorsitzende der AG 60plus in NRW, Wilfried Kramps:

Viele Menschen sind sehr traurig, dass Ruth Brand nicht mehr unter uns sein kann.

Auch wir, die NRW-SPD-Arbeitsgemeinschaft "6oplus", trauern um unsere hochgeschätzte, warmherzige Beraterin für unser Handeln und bei der Verfolgung unserer Ziele für eine sozial-gerechte Gesellschaftsordnung, in der die unterschiedlich orientierten Generationen fair einen entsprechenden Anteil haben.

Wir erinnern uns gern, wie sie sich mit uns vor einem Jahr in Bochum in einer gemeinsamen bundesweiten Veranstaltung mit der Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten für Generationsgerechtigkeit engagiert hat.

Ruth´s Rat wird uns bei unserer Arbeit lange fehlen und versichern, dass wir ihr ein ehrendes Andenken bewahren werden.

Mit Ruth Brand wird immer ihr nachhaltiges Engagement für aktuelle Fragen der Seniorenpolitik und ihre internationale Vernetzung zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts verbunden sein.

Sie war stellv. Bundesvorsitzende der AG 60plus und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und von deren Dachorganisation „AGE, Platform Europe“.

Ihre Mitarbeit in der Nationalen Armutskonferenz und dem Europäischen Netzwerk gegen Armut und Ausgrenzung, waren weitere Meilensteine ihres internationalen Engagements.