André Stinka auf Sommerradtour: „Wir sind gut aufgestellt!“

„Vom Sattel aus erlebt man Nordrhein-Westfalen ganz anders, als bei der Lektüre von noch so vielen Papieren und Beschlüssen am Schreibtisch“, erklärte NRWSPD-Generalsekretär André Stinka zum Abschluss seiner zweiwöchigen Radtour durch die verschiedenen Wahlkreise in ganz NRW. „Ich habe in den zehn Tagen mit unglaublich vielen Menschen über die unterschiedlichsten Themen diskutiert. Am Ende hat sie das SPD-Wahlprogramm immer wieder überzeugt“, berichtete André nach seiner Tour.

In den Regionen informierte er sich an vielen Stationen über akute Probleme und erfolgreiche Projekte. So besuchte er beispielsweise ein Kinderschutzzentrum in Rheine oder machte Stop beim engagierten Straßenwahlkampf in Lünen. „Die Menschen mögen es, wenn man offen und ehrlich auf sie zugeht und den Dialog sucht. Der schwarz-gelbe Wischwasch ohne klare Linie ist da fehl am Platz“, nahm André Stinka von seiner Fahrt mit. Zum Tourende konnte er sich freuen: „So motiviert, wie ich die Kandidatinnen und Kandidaten in den besuchtem Kreisen erlebt habe, kann ich mit Recht behaupten: Wir sind in NRW gut aufgestellt!“.

Er freue sich schon auf eine Wiederholung, verriet der Generalsekretär zum Ende seiner Radrundreise (siehe hierzu auch das Abschlussvideo zur Tour).

Hier die ausführlichen Einzelberichte zu den Tagesabschnitten der Sommerradtour:
Tag 1 – Andre Stinka im Oberbergischen Kreis / Tag 2 – Hitze in Koeln, Abkuehlung in Bergisch Gladbach / Tag 3 (Heinsberg und Rhein-Erft Kreis) – Inklusion, Integration und Industrie / Tag 4 (Stadt und Kreis Aachen) – Energiewende und imponierende Bauten / Tag 5 – Bergfest in Boenen / Tag 6 – Start der zweiten Woche in Rheinberg / Tag 7 – Andre Stinka besucht das Revier / Tag 8 (Steinfurt) – Schwarz-gelbe Trauben sind laengst ueberreif / Tag 9 – Currywurst im Ennepe-Ruhr-Kreis / Tag 10 – Zieleinlauf beim Bielefelder Wahlkampfauftakt