Tag 10 der Sommerradtour – Zieleinlauf beim Bielefelder Wahlkampfauftakt

Den wohl heißesten Tag des Jahres verbrachte unser Generalsekretär André Stinka im Fahrradsattel. Die Endetappe seiner zweiwöchigen Sommerradtour führte ihn quer durch den Wahlkreis Bielefeld-Gütersloh II. Für das große Ziel Regierungswechsel absolvierte er mit Bundestagskandidatin Christina Kampmann eine harte Route durch den Bielefelder Norden.

Dabei besuchte die Gruppe den Gewinner des Bielefeld-Preises, den Schelphof. Hier werden Kinder praxisnah dem Naturschutz näher gebracht und in richtiger Ernährung geschult. „Sowohl in Kitas als auch in Schulen muss mehr Gesundheits- und Ernährungsbildung betrieben werden. Wir wollen, das Kinder wissen, was Qualität ist und wie man sie auf den Teller bekommt. Der Schelphof leistet hier Pionierarbeit“, bewertete André Stinka seinen Besuch.

Nächstes Ziel der Radgruppe – die Borgstedt Milser Mühle. Dort wird das traditionsreiche Müllershandwerk heute mit moderner Technik ausgeführt. Natürlich braucht diese ausreichend Energie. Der Clou: Einen Teil des benötigten Stroms bezieht die Mühle aus Wasserkraft, was wiederum durch den anliegenden Johannisbach möglich wird. Der Bielefelder Halhof, einem Bauernhof, auf dem diverse Jugendhilfeprojekte stattfinden, bot letztendlich den passenden Rahmen für ein gemütliches Grillfest und den offiziellen Wahlkampfauftakt der Bielefelder Genossinnen und Genossen.

Gleichzeitig konnte unser Generalsekretär hier ein rundum positives Fazit zu seiner zweiwöchigen politische Sommerradtour ziehen: „So motiviert, wie ich die Kandidatinnen und Kandidaten in den besuchtem Kreisen erlebt habe, kann ich mit Recht behaupten: Wir sind in NRW zur Wahl gut aufgestellt.“