Gemeinsam „Stark gegen Rechts“

Gemeinsam "Stark gegen Rechts"

„Wie sich der Rechtsextremismus in die Mitte der Gesellschaft schleicht“. Das war das Motto eines Workshops der NRWSPD, zu dem vierzig Genossinnen und Genossen aus NRW und sogar aus den benachbarten Niederlanden in Düsseldorf zusammen kamen. Gemeinsam mit Tessa Mollenhauer-Koch, Referentin beim SPD-Parteivorstand in Berlin, wurde erörtert, auf welchen Wegen mittlerweile rechtes Gedankengut subtil und verschleiert Einzug in die Mitte der Gesellschaft hält. Es ging nicht um Schläger mit Glatze und Springerstiefeln. Denn der zeitgenössische Rechtsextremismus gibt sich modern. Zunächst unverdächtige politische Themen werden in der öffentlichen Diskussion geschickt mit rechtsextremen Thesen befrachtet. Gleichzeitig drängen selbsternannte Bürgerbewegungen mit rechtspopulistischen Parolen in die Kommunalparlamente.

Die NRWSPD wird im Juni einen weiteren zentralen Workshop zum Thema Rechtsextremismus anbieten, um die Arbeit und den Austausch der SPD-Gliederungen in diesem wichtigen Themenfeld weiterhin zu unterstützen.