Hannelore Kraft: NRWSPD trauert um Karl Josef Denzer

Zum Tode des ehemaligen Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion und Landtagspräsidenten Karl Josef Denzer erklärt die Vorsitzende der NRWSPD, Hannelore Kraft:

Im Alter von 85 Jahren ist Karl Josef Denzer verstorben. Mit ihm verlieren wir einen leidenschaftlichen Sozialdemokraten und liebenswürdigen Menschen. Über 60 Jahre war Karl Josef Denzer Mitglied der Sozialdemokratischen Partei. Er war lange Jahre Mitglied des Bezirksvorstandes Ostwestfalen-Lippe. Den Unterbezirk Bielefeld führte er als Vorsitzender von 1968 bis 1981. Von 1980 bis 1990 gehörte er dem Parteirat der SPD an.

Dank seines unermüdlichen Einsatzes für die Ziele der Sozialdemokratie und seiner persönlichen Überzeugungskraft zog er 1970 als direkt gewählter Kandidat in den Düsseldorfer Landtag ein. Auch bei den folgenden drei Landtagswahlen wurde er in seinem Bielefelder Wahlkreis direkt gewählt. Im Landtag war Karl Josef Denzer von 1975 bis 1980 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion und von 1980 bis 1985 deren Vorsitzender. Von 1985 bis zu seinem Ausscheiden aus dem Parlament im Mai 1990 war er Präsident des Landtages von Nordrhein-Westfalen.

Seine Ämter hat Karl Josef Denzer stets mit großem persönlichen Einsatz und Umsicht wahrgenommen. Die SPD in Nordrhein-Westfalen hat ihm viel zu verdanken. Wir werden ihn und seine Arbeit nicht vergessen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Angehörigen.