Svenja Schulze: „Wir schaffen die Studiengebühren in Nordrhein-Westfalen wieder ab!“

Von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD), MdL:

Die Abschaffung der Studiengebühren ist eines der zentralen Projekte der Landesregierung. Deshalb haben wir das Gesetz zur Abschaffung der Studiengebühren auch als eines der ersten Gesetze in den Landtag eingebracht. Im Haushalt, der im Sommer 2011 verabschiedet wird, stellen wir sicher, dass das Geld aus Studiengebühren in Höhe von 249 Millionen Euro den Hochschulen langfristig nicht fehlen wird. Die zuverlässige Kompensation dieser Mittel ist für die Landesregierung eine Voraussetzung bei der Reform des Gesetzes, damit die Studierenden weiter von verbesserten Lehrbedingungen profitieren können, etwa von verlängerten Öffnungszeiten der Bibliotheken oder zusätzlichen Tutorien. Das Wintersemester 2011/12 wird dann das erste Semester wieder ohne Studiengebühren sein.

Gebühren schrecken ab

Oft sind es gerade finanzielle Probleme oder die Angst vor Schulden, die eine Entscheidung junger Menschen für das Studium verhindern. Der Bildungsbericht der Bundesregierung belegt: 68 Prozent der Befragten geben an, dass Studiengebühren ihre finanziellen Möglichkeiten überstiegen, bei Studienberechtigten aus Nicht-Akademiker-Familien sogar 73 Prozent. Und noch einen wichtigen Beleg gibt es: Nach den aktuellsten Zahlen nehmen nur 30 Prozent der Studienberechtigten in NRW in dem Jahr ein Studium auf, in dem sie die Hochschulzulassung erworben haben. Bundesweit sind es immerhin 36 Prozent.

Geht studieren! Wir brauchen alle Talente

Der demografische Wandel und der Fachkräftemangel lassen keinen anderen Schluss zu: Unser Bundesland braucht alle Begabungen. Sie sind der Schlüssel für wirtschaftliche Stärke und Zukunftsfähigkeit, für Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit. Wir können es uns nicht leisten, dass viele Talente verloren gehen, die wir so dringend brauchen, um die Herausforderungen in der Zukunft zu meistern. Gerade bei jungen Frauen und Migranten gibt es noch eine Menge Potentiale. Deshalb auch mein Appell an alle: Geht studieren, schickt eure Kinder an die Hochschulen! Wir SozialdemokratInnen stehen dafür, dass Aufstieg durch Bildung endlich wieder möglich wird.