Michael Groschek: Jeden Tag neue Fragen zum Finanzgebaren der CDU-NRW

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD, erklärt:

„Jeden Tag werden neue Fragen zum Finanzgebaren der NRW-CDU aufgeworfen. Die immer neuen Enthüllungen und Papiere aus der CDU machen deutlich: Es gibt einen Aufstand der Anständigen in der CDU. Nach der Dienstwagen-Affäre, die gestern öffentlich wurde, berichten die Medien heute über neue Details der Sponsoring-Affäre. Es ist auffällig, dass die CDU-NRW so hohe Überschüsse aus ihren Parteikongressen erzielt hat. Auch hier ergeben sich bohrende Fragen, ob es sich dabei um eine Sponsoring-Affäre zur bedeckten Parteienfinanzierung handelt. Das Finanzgebaren der CDU-NRW bewegt sich offenbar in einer Grauzone und ist ins Zwielicht geraten. Ein zusätzlicher Skandal ist, dass die CDU eine lückenlose Aufklärung beharrlich verweigert.“