Michael Groschek: CDU hat außer Angstkampagnen nichts zu bieten

Michael Groschek
Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Zur heute vorgestellten Plakatkampagne der NRW-CDU erklärt Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD:

„Die Plakatkampagne der NRW-CDU ist ein kläglicher Versuch, von ihrem eigenen bildungspolitischen Versagen abzulenken. Anstatt endlich tragfähige Konzepte zur Weiterentwicklung des Schulsystems zu präsentieren, beschränkt sie sich darauf, mit haltlosen Unterstellungen die Bürgerinnen und Bürger zu verunsichern.
Die CDU ist die einzige im NRW-Landtag vertretene Partei, die am dreigliedrigen Schulsystem festhält. Selbst der Koalitionspartener FDP hat erkannt, dass die Zeit der Schubladenschule, bei der die Zukunft der Kinder bereits mit neun Jahren vorsortiert wird, endgültig vorbei sein sollte.
Angstmache ist kein Ersatz für eine sinnvolle Reform des Schulsystems. Das haben Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern nicht verdient.“