Hannelore Kraft begrüßt den Tarifabschluss in der Metall- und Elektrobranche Nordrhein-Westfalens

Hannelore Kraft
Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD

Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD, erklärt:

„Der schnelle Abschluss in der nordrhein-westfälischen Metallbranche ist vorbildlich und ein gutes Signal, das auch über NRW hinaus Bedeutung hat. Beide Tarifparteien haben mit Augenmaß verhandelt und einen hoch innovativen Tarifabschluss vorgelegt. Die Sozialpartner haben damit in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise Verantwortung übernommen. Insbesondere der ‚Beschäftigungspakt zur Sicherung von Arbeitsplätzen‘ ist ein wichtiges Zeichen, das sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern als auch den Unternehmen Planungssicherheit gibt.

Die Bundesregierung muss jetzt diesen Abschluss flankieren und mit dafür sorgen, dass auch in anderen Branchen ähnlich richtungweisende Tarifabschlüsse möglich gemacht werden. Das ist besser und wichtiger als über die Absenkung der Hartz IV Sätze zu diskutieren.“