Hannelore Kraft: Wir brauchen einen Mindestlohn im Postbereich

Hannelore Kraft
Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD

Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD, erklärt:

„Nachdem das Bundesverwaltungsgericht den Postmindestlohn aus formalen Gründen vorerst gekippt hat, brauchen wir so schnell wie möglich eine Neuregelung. Ohne einen Mindestlohn im Postbereich ist der Marsch in Dumpinglöhne vorprogrammiert.

Es ist zynisch, wenn die FDP behauptet, Mindestlöhne verhinderten Wettbewerb. Ohne Mindestlöhne findet kein Wettbewerb um die Qualität von Dienstleistungen statt, sondern um die niedrigsten Löhne der Branche. Davor müssen wir die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer schützen.

Die SPD kämpft seit Jahren für einen gesetzlichen Mindestlohn, der durch Union und FDP verhindert wird. Auch NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers will dem massiv ausufernden Lohndumping in Deutschland keinen Riegel vorschieben. Nur mit einem gesetzlichen Mindestlohn kann die Ausbeutung von Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern endlich abgebremst werden.“