Michael Groschek: Das Prinzip Wüst: tricksen, täuschen und vertuschen

Michael Groschek
Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Zur Gehaltsaffäre des CDU-Generalsekretärs Hendrik Wüst erklärt der Generalsekretär der NRWSPD, Michael Groschek:

Das Prinzip Wüst: tricksen, täuschen und vertuschen

Jeden Tag werden neue Details in der Gehaltsaffäre von Hendrik Wüst bekannt.
Doch statt offensiv die Verantwortung für seine Verfehlungen zu übernehmen, agiert Rüttgers Generalsekretär nach dem Prinzip: tricksen, täuschen und vertuschen.
Und wenn das alles nicht mehr hilft: aussitzen.
Nach diesem Muster hat sich Wüst bereits in der CDU-Videoaffäre um die Überwachung von Hannelore Kraft und die Verwicklung der Staatskanzlei verhalten.

In der Öffentlichkeit entsteht so der Eindruck des raffgierigen, prinzipienlosen und unanständigen Politikers. Mit seinem Verhalten beschädigt Hendrik Wüst das Ansehen aller Politiker im Land.

Er sollte so viel Anstand besitzen, endlich die Konsequenzen zu ziehen und zurückzutreten.