Arbeitsgemeinschaft „Selbständige in der SPD“: Studentenproteste ernst nehmen!

Die AGSNRW erklärt zu den anhaltenden Protesten gegen Missstände im Bildungswesen:

Die Arbeitsgemeinschaft "Selbständige in der SPD" in Nordrhein-Westfalen (AGSNRW) beobachtet mit Sorge Fehlentwicklungen in unserem Bildungssystem. Wir als selbständige Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen Hochschulabsolventen, die selbständig und wissenschaftlich arbeiten können. Eine "Verschulung" von Studiengängen, wie sie aktuell bei vielen Bachelor- und Masterstudiengängen zu beklagen ist, lehnen wir daher ab.

Wir fordern Bund, Länder und Hochschulen auf, entsprechende verbindliche Rahmenbedingungen und Richtlinien zu entwickeln. Junge Menschen müssen die Chance auf Studienabschlüsse erhalten, mit denen sie auf dem nationalen wie internationalen Arbeitsmarkt bestehen können. Die Studentinnen und Studenten sind an einem Reformprozess zu beteiligen.

Die Verbesserung der Durchlässigkeit von Berufsausbildung und Studium ist uns ein weiteres Anliegen. Die Abschaffung der Studiengebühren in NRW wäre ein Schritt auf dem Weg zur Schaffung von Bildungschancen für alle. Unsere Wirtschaft ist darauf angewiesen, dass eine möglichst vollständige Ausschöpfung des vorhandenen Bildungspotenzials erfolgt und keine Begabung ungenutzt bleibt.

André Brümmer
Stellv. Vorsitzender AGSNRW