Hannelore Kraft zu 50 Jahren Godesberger Programm

Hannelore Kraft
Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD

Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD, erklärt:

„Vor 50 Jahren verabschiedete die SPD das Godesberger Programm und vollzog damit programmatisch den Wandel von der Arbeiterpartei zur Volkspartei. Mit Forderungen nach der sozialen Marktwirtschaft, dem Rechtsstaat und der freien Entfaltung des Menschen ist das Godesberger Programm die Geburtsstunde der modernen Sozialdemokratie. Auch die bis heute geltenden sozialdemokratischen Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität verdanken wir dem Godesberger Parteitag.

‚Godesberg geht es um die menschliche Gestaltung der Gesellschaft‘, erklärte Willy Brandt zum 15. Jahrestag des Godesberger Programms. Die Kernbotschaften von Godesberg haben bis heute nichts an ihrer Aussagekraft verloren und finden sich deshalb auch in unserem Hamburger Grundsatzprogramm.

Godesberg ist heute aktueller denn je. Gegen die Gefahr einer fortschreitenden Entsolidarisierung unserer Gesellschaft und der sozialen Sicherungssysteme, die Ökonomisierung immer größerer Gesellschaftsbereiche und in Zeiten von Finanzmarktkrise und Globalisierung stellt die Sozialdemokratie seit Godesberg die gleiche Botschaft: Eine solidarische und gerechte Gesellschaftsordnung, in der alle gleiche Chancen haben sollen und die Starken für die Schwachen einstehen. Dieses soziale und solidarische Gesellschaftsmodell kommt nicht aus der Mode. Es bleibt immer modern und Richtschnur der SPD.“