Michael Groschek: CDU in der Bildungspolitik zerstritten

Michael Groschek
Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD erklärt:

„Das Chaos in der CDU-Schulpolitik geht weiter. Selbst ihr Koalitionspartner FDP bemängelte in einer Pressekonferenz die Uneinigkeit in der Union. Während Schulministerin Sommer einer Verbundschule positiv gegenüber stehe, wiederhole Fraktionschef Stahl gebetsmühlenartig den Satz ‚Die Erde ist eine Scheibe‘ und sperre sich rigoros gegen neue Schulmodelle, so FDP-Generalsekretär Lindner. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers fährt dabei seine übliche Strategie: er schweigt sich aus.

Fest steht: Unter der schwarz-gelben Landesregierung ist in der Schulpolitik nichts besser, aber vieles schlechter geworden. Die Union hat keinen Plan, wie sie sich aus der schulpolitischen Misere befreien kann. Leidtragende sind die Schülerinnen und Schüler in NRW.“