Michael Groschek: Rüttgers lässt Schulministerin fallen

Michael Groschek
Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Zum Streit zwischen CDU und FDP um das NRW-Schulsystem erklärt Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD:

„Das Chaos in der Schulpolitik der schwarz-gelben Landesregierung setzt sich auch in den Sommerferien fort. Ganz offenkundig erhebt die FDP jetzt Ansprüche auf das Schulministerium von Barbara Sommer. Ein entsprechender Hinweis der Vorsitzenden des NRW-Realschullehrerverbandes bleibt in der CDU unwidersprochen.

Die Amtsmüdigkeit von Frau Sommer wird immer deutlicher. Auch Jürgen Rüttgers scheint seine Schulministerin schon abgeschrieben zu haben. Er schaut seelenruhig zu, wie der kleinere Koalitionspartner am Stuhl von Frau Sommer sägt und schweigt sich aus.

Bei aller Emanzipation der FDP von der rückständigen CDU-Bildungspolitik bleibt dennoch klar: Bildungsgerechtigkeit kann es nur mit gebührenfreier Bildung geben – von der Kita bis zur Hochschule. Dafür steht in NRW nur die SPD.“