Michael Groschek: Duisburger OB-Kandidat nach Äußerungen nicht mehr tragbar

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Zu den Äußerungen des Duisburger OB-Kandidaten Hermann Dierkes („Die Linke“) erklärt Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD:

„Die Aussagen von Hermann Dierkes sind unerträglich. Wer mit solchen anti-israelischen Äußerungen Wahlkampf macht, stellt sich außerhalb der demokratischen Spielregeln.

Wer sich wissentlich in die direkte Nähe von Nazi-Propaganda stellt, ist als OB-Kandidat nicht mehr tragbar. Die politische Führung der Partei „Die Linke“ muss auf Landes- wie Bundesbene deutlich machen, dass sie solche Nazi-Vergleiche nicht duldet.“