Michael Groschek: Wenn einer eine Reise tut …

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Zur Brasilien-Reise von Jürgen Rüttgers erklärt Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD:

„Wir freuen uns, dass selbst Jürgen Rüttgers einmal dazu gelernt hat. In Brasilien zeigt er derzeit große Anteilnahme am Schicksal der Obdachlosen und will 20.000 Euro an dortige Hilfsprojekte spenden. Das sind ganz neue Töne. Denn bisher hat er für Obdachlose nur wenig Mitgefühl gezeigt. Erst vor wenigen Wochen kündigte die schwarz-gelbe Regierungskoalition an, die gesamte Unterstützung für Wohnungslosenprojekte zu streichen und 13.000 Obdachlosen den finanziellen Boden unter den Füßen wegzuziehen. Schön, dass Jürgen Rüttgers nun anders denkt. Wir fordern ihn auf, seinen Worten Taten folgen zu lassen und das Aus für Wohnungslosenprojekte in NRW zurückzunehmen!“