Michael Groschek: CDU versucht mit bunten Plakaten von desolater Bildungspolitik abzulenken

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Zur Plakatenthüllung des CDU-Landesverbandes erklärt Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD:

Mit der heutigen Plakatenthüllung versucht die CDU von ihrer desolaten Bildungspolitik abzulenken. Anstatt Probleme zu lösen, setzt sie lieber auf öffentlichwirksame Aktionen und bunte Bilder. Und Probleme gibt es bekannterweise genug: Personalchaos, keine Pressekonferenz zu Schuljahresbeginn, Rüttgers macht Bildungspolitik zur Chefsache.

Zudem attestiert sich die CDU mit einer von der Landtagsfraktion in Auftrag gegebenen Umfrage selbst ihr Versagen in der Bildungspolitik. Besonders pikant ist die fehlende Chancengleichheit, die von den Befragten bemängelt wird. Eine Bildungspolitik, die allen Kindern gleiche Chancen bietet, ist mit der CDU schlichtweg nicht möglich.

Das bildungspolitische Chaos zeigt: Die CDU und Schulministerin Sommer sind heillos überfordert und haben keine Konzepte, um die Probleme lösen.