Groschek: CDU-Generalsekretär Wüst gebärdet sich wie ein politischer Halbstarker

Zu den Äußerungen von CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst im Kölner Stadtanzeiger, erklärt der Generalsekretär der NRWSPD, Michael Groschek:

Die Pöbeleien gegen Vizekanzler Franz Müntefering sind niveaulos.
In der Sache selbst versucht die CDU NRW immer verzweifelter zu retten, was rettungslos verloren ist.

Ihre missbräuchliche Inanspruchnahme der Sorgen und Nöte älterer Arbeitnehmer wird selbst in der eigenen Partei als moralischer Betrugsversuch entlarvt.
Je großväterlicher CDU-Landeschef Rüttgers auftritt, desto schnöselhafter gebärdet sich sein politischer Ziehsohn Hendrik Wüst.

Beiden sei ins Stammbuch geschrieben:
Ehrlich währt am längsten und Trotzköpfigkeit ist kein Kompetenznachweis.