Groschek: Herzlich Willkommen im Club, Herr Krautscheid.

Zur Diskussion um die Reform der Gemeindeordnung, erklärt der Generalsekretär der NRWSPD, Michael Groschek:

Die Pläne der NRW-Landesregierung bei der Reform der Gemeindeordnung die Amtszeiten der Bürgermeister und Landräte von der Wahlperiode der Räte abzukoppeln, stößt schon lange auf Widerstand im Land. Auch in der CDU gibt es dazu deutliche Kritik.

Für die NRWSPD ist schon lange klar: Die Amtszeit der Bürgermeister und Landräte darf nicht von den Ratswahlen abgekoppelt werden.

Umso mehr freuen wir uns, dass der Vorsitzende der CDU Rhein-Sieg und künftige Sprecher von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, Andreas Krautscheid, sich nun ebenfalls gegen die Pläne der Landesregierung ausspricht.

Wir wünschen dem neuen Sprecher, dass er in diesem wichtigen kommunalpolitischen Thema ein offenes Ohr bei Jürgen Rüttgers findet.