Rüttgers isoliert

Mit dem klaren Bekenntnis von Angela Merkel zum von der SPD geforderten Elterngeld ist Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers einmal mehr ins politische Abseits geraten.

Rüttgers, der das Elterngeld kategorisch ablehnt, hat den familienpolitischen Lernprozess in seiner eigenen Partei verschlafen. Er gehört zu den letzten Dinosauriern in seiner Partei, die alleine den Frauen die Verantwortung für Familie und Kindererziehung zuweisen wollen.

Angesichts einer derart rückwärtsgewandten Haltung kann es nicht verwundern, dass Rüttgers nicht in der Kommission sitzt, die bis 2008 ein neues CDU-Grundsatzprogramm erarbeiten soll.

Jürgen Rüttgers ist in der eigenen Partei isoliert. Antworten auf die Zukunftsfragen unseres Gemeinwesens werden von diesem Mann nicht mehr erwartet. Für seine eigene Partei ist er als ernstzunehmender Diskussionspartner offenbar ausgefallen.