WM-Stadien werden größtmögliche Sicherheit bieten

Dagmar Freitag

Zur Befassung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages mit den Ergebnissen der Studie der Stiftung Warentest zur Sicherheit in den WM-Stadien erklärt die sportpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Dagmar Freitag:

Es ist wichtig, dass das Vertrauen in die Sicherheit der WM-Stadien schnellstens wieder hergestellt wird. Die Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages hat alle Betroffenen an einen Tisch gebracht und für Entspannung im Verhältnis der Beteiligten gesorgt.

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Bereitschaft der Stiftung Warentest, der Stadionbetreiber und des Organisationskomitees der FIFA-Fußball-WM 2006, die Untersuchungsergebnisse gemeinsam in sachlicher und ergebnisoffener Atmosphäre zu diskutieren. Sollte dies zu dem Ergebnis führen, dass die Studie der Stiftung Warentest bisher unerkannte Optimierungsmöglichkeiten in den Sicherheitskonzepten der Stadien aufgezeigt hat, würde deren Umsetzung die Sicherheit der Zuschauer in den WM-Stadien kurz vor Beginn des größten Sportereignisses des Jahres 2006 noch einmal verbessern.

Die WM-Stadien verfügen bereits jetzt über einen weltweit anerkannten hohen Sicherheitsstandard, der sich im Alltag der Fußball-Bundesliga Woche für Woche bewährt.