Jochen Dieckmann, der Vorsitzende der NRWSPD, gab dem Radiosender WDR 5 ein Interview am Morgen:

In aller Frühe stand Jochen Dieckmann dem Moderator der Sendung „Morgenecho“, Achim Schmitz- Forte, Rede und Antwort. Auf die Frage nach seiner Beurteilung über die bekannten Steuerpläne von Paul Kirchhof, Mitglied im gestern vorgestellten Kompetenzteam Merkels, bekundete Dieckmann seine Skepsis über die Finanzierung solch eines Steuersystems. Die Umsetzung des von Kirchhof konzipierten Steuersystems würde, so Dieckmann, 30 bis 40 Milliarden Euro Verlust für die öffentliche Hand bedeuten.
Das komplette Interview ist nachzulesen auf der Homepage des WDR 5.