PM 29/ 2005 Groschek: Rüttgers schweigt zu Neonazi-Skandal bei Junger Union

Es ist ein politischer Skandal, dass der Vorsitzende der CDU in Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers, zur Einladung der Jungen Union (JU) Brühl an Neonazis kein Wort verliert.

Es zeigt sich wieder einmal in erschreckender Weise, dass die Union enorme Schwierigkeiten hat, sich von Rechtsextremen eindeutig abzugrenzen.

Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat Rüttgers hat entweder nicht die Kraft oder den Willen, dem Treiben seiner Leute Einhalt zu gebieten.