Der besondere Schachwettkampf

Schachpartie Steinbrück-KramnikSchachpartie Steinbrück - Kramnik

Schachweltmeister Wladimir Kramnik aus Moskau und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Peer Steinbrück trafen sich heute in der Bonner Bundeskunsthalle zu einem Schaukampf mit durchaus sportlichem Charakter, denn Peer Steinbrück gilt in Fachkreisen als ambitionierter und versierter Schach-Amateur. Und so dauerte die Partie auch länger, als Peer Steinbrück erwartet hatte. 37 Züge benötigte Schachweltmeister Wladimir Kramnik und nur noch wenige Minuten standen auf der Uhr, als Ministerpräsident Peer Steinbrück ihm die Hand gab und zum Sieg gratulierte.

Im anschließenden Pressegespräch betonte Kramnik seine Überraschung über die Stärke Steinbrücks. Knisternde Stimmung herrschte im Forum, jedoch war der Sieg nie gefährdet.

Peer Steinbrück äußerte im Anschluss seine ausdrückliche Bereitschaft, die Bonner Ambitionen, eines Tages die Schach-WM in die Bundeskunsthalle zu bringen, zu unterstützen.

Zum Spielergebnis:

Weiss: Peer Steinbrück
Schwarz: Wladimir Kramnik
1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 d6 8. h3 Na5 9. c3 Nxb3 10. Qxb3 Bb7 11. d3 O-O 12. Be3 c5 13. Nbd2 Qc7 14. Rac1 Rfe8 15. Qc2 d5 16. Bg5 Rad8 17. Rcd1 h6 18. Bh4 dxe4 19. dxe4 c4 20. Bg3 Bc5 21. Bh4 g5 22. Bg3 Nh5 23. Nf1 Nf4 24. Bxf4 exf4 25. N1h2 Qb6 26. Ng4 Rxd1 27. Rxd1 Bxe4 28. Qd2 Bxf3 29. gxf3 Qe6 30. Qd7 Kg7 31. Kg2 Qxd7 32. Rxd7 Re2 33. Rc7 Be7 34. Rc6 h5 35. Nh6 Re5 36. Rxa6 f6 37. Ra7 Kxh6 0-1

(Mit freundlicher Unterstützung von www.chessgate.de)