PM 17/2005 Groschek: Zurück in die Zukunft

Michael Groschek
Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Das Wahlprogramm der CDU in Nordrhein-Westfalen ist ein Dokument der Hilflosigkeit. Das Programm ist sozial unausgewogen, nicht finanzierbar und in sich widersprüchlich.

Das klare Bekenntnis zur Atomkraft belegt einmal mehr, dass Jürgen Rüttgers den Rezepten von Gestern anhängt. Zurück in die Zukunft: Das ist die Devise der Union.

SPD und Grüne haben den Ausstieg aus der Atomenergie vollzogen, weil wir Sorge tragen für nach uns kommende Generationen. Unsere Energiepolitik orientiert sich an klaren Leitlinien: Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit.

Wir setzen auf Kraftwerke mit einem hohen Wirkungsgrad, auf erneuerbare Energien und auf die heimische Braun- und Steinkohle. Mit diesem Energiemix vermeiden wir Abhängigkeiten von anderen Regionen oder einzelnen Energieträgern.

Energiepolitik hat etwas mit Verantwortung zu tun. Wir haben uns dieser Herausforderung gestellt. Die Union verharrt hingegen auf ihren energiepolitischen Steinzeit-Positionen.