„Starke Menschen. Starke Städte. NRW“: Sommerfest und Kommunalpolitisches Forum der NRWSPD

"Starke Menschen. Starke Städte. NRW": Sommerfest und Kommunalpolitisches Forum der NRWSPD

Am Sonntag, 18. Juli ist es soweit. Kleine und große Besucher des Kaisergartens in Oberhausen erwarten Spiel, Spaß, Akrobatik, Rock´n Roll, Musik, Politik und Unterhaltung pur. Sieben Stunden – ein volles und buntes Programm zündet den ganzen Tag über beim Sommerfest der Oberhausener und der NRWSPD im Oberhausener Kaisergarten.

Wenige hundert Meter weiter – parallel dazu von 11 – 15 Uhr – acht politische Foren der NRWSPD zu Erfolgreichem Wahlkampf praktisch und Schwerpunktthemen der Landes- und Kommunalpolitik beim Kommunalkonvent II mit Peer Steinbrück und Harald Schartau, Ute Schäfer und Birgit Fischer u.v.a.

Ab 11.00 Uhr geht es los, das große Familien- und Sommerfest der SPD. Darauf, bei hoffentlich gutem Wetter im Kaisergarten mit vielen Gästen aus ganz NRW ordentlich zu feiern, freut sich Oberhausens SPD Vorsitzender Hartmut Schmidt, der mit seinen Genossinnen und Genossen das Fest vorbereitet.

Nach dem „Start frei“ durch den Oberhausener Bürgermeister und OB Kandidaten Klaus Wehling und NRWSPD Generalsekretär Michael Groschek beginnt um 11.00 Uhr ein siebenstündiges Bühnen- und Unterhaltungsprogramm, bei dem viele interessante sportliche und akrobatische, tänzerische und musikalische Showblöcke für jede Menge Unterhaltung und Abwechslung sorgen.
U.a. mit den Rock´n Rollern „Teddy Rockers“, der ABBA Revival Show – „ABBA da capo“, „Akrobatik und Slapstik“ des New Yorker Artisten Noah Chorny, den Cheerleadern „Silvers Shadows“ der Revierlöwen und vielen, vielen mehr.

NRW Biker treffen sich beim Sommerfest
Beim Sommerfest werden sich die Motorradfahrer der NRWSPD das nächste Mal treffen. Am Stand der Oberhausener SPD im Kaisergarten sich die Biker präsentieren. Wer Interesse hat, schaut einfach mal zum klönen vorbei.

Informations- und Aktionsstände von über 50 Vereinen, Verbänden und gesellschaftlicher Gruppen, die sich mit ihren Programmen und Aufgaben vorstellen, präsentieren sich im Kaisergarten beim SPD-Familienfest.
SPD-Landesvorsitzende Harald Schartau und Ministerpräsident Peer Steinbrück werden beim großen Fest der SPD mit dabei sein. Natürlich auch Oberbürgermeister Burkhard Drescher, viele Landespolitiker und alle Stadtverordneten und Bezirksvertreter der SPD aus den Stadtteilen Oberhausens.

Auf der großen Wiese vor dem Kaisergartensee gibt es jede Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung pur. Ein großer Trödelmarkt rundet das attraktive und vielseitige Programmangebot ab. Ob beim Quadro-Bungee-Trampolin, dem Kraxeln an der Kletterwand des Life-line-Mobils, beim Kinder-Mitmachspektakel des Mobifantes oder der sportlichen Kinderolympiade, überall ist auch für die Jüngsten was los. Die Schminkaktion oder das Hüte basteln gehören ebenso dazu, wie die Hüpfburg oder das Seifenblasenspektakel, die Kutschfahrten, das Jonglieren mit Jo-Jo dem Kinderclown und vieles, vieles mehr.

Für das leibliche Wohl ist in international vielfältiger Weise gesorgt.

Alle Oberhausener SPD-Ortsvereine und Arbeitsgemeinschaften beteiligen sich den ganzen Sonntag über mit vielen Aktionen und informieren selbstverständlich im persönlichen Gespräch über ihre Aktivitäten.

Parallel zum Fest:
Acht politische Foren der NRWSPD
– Fortsetzung des Kommunalkonvents der NRWSPD:

Von 11 – 15 Uhr lädt die NRWSPD in das Technologiezentrum (TZU) – wenige hundert Meter vom Festplatz entfernt – zu politischen Diskussionen und Foren Oberhausen ein.
Acht aktuelle politische Foren von „Erfolgreichem Wahlkampf praktisch“ über die Bildungspolitischen Initiativen der NRWSPD bis zu „Sicher leben in NRW“ sind angeboten.
Hier sind Harald Schartau, Birgit Fischer, Ute Schäfer, Peer Steinbrück u.v.a. persönliche Gesprächspartner.

SPD-Landesvorsitzender Harald Schartau: “Zwei Monate vor der Kommunalwahl bieten wir im Kommunal-Konvent II praktische Tipps für erfolgreichen Wahlkampf und Information zu den aktuellen Schwerpunkten der Kommunal- und Landespolitik.
Eingeladen sind besonders die mehreren tausend Kommunalkandidaten, aber auch die vielen Mitglieder, die im Wahlkampf mitmachen und Partei ergreifen wollen.“

Forum 1:
Arbeit – Ausbildung – Strukturwandel NRW

Wirtschafts- und Arbeitsminister Harald Schartau, Experten aus Industrie und Handwerk und der Bundesagentur für Arbeit diskutieren mit Kommunalpolitikern über Ausbildungsoffensive, moderne Industrie- und Strukturpolitik für NRW und die neuen Schritte bei der Organisierung des Arbeitsmarkts.
Moderation: Hans Willi Körfges, MdL, Mitglied des Präsidiums der NRWSPD

Forum 2:
Ganztags macht Schule. Das Erfolgsmodell der NRW: Offene Ganztagsgrundschule

Ute Schäfer, Ministerin für Schule, Jugend und Kinder diskutiert mit Praktikern aus Schulen und Kommunalpolitik über Erfolg und weitere Umsetzung der Offenen Ganztagsschulen. Mit Beginn des neuen Schuljahres werden es über 700 Schulen in ganz NRW sein. Was sind die Erfahrungen? Welche Schritte unternimmt NRW, damit 2007 200.000 Schülerinnen und Schüler dieses Angebot bekommen können? Und was muss in den Städten mit Noch- CDU-Bürgermeistern getan werden, damit es schneller vorangeht?
Moderation: Karl Schultheis, stellv. Vorsitzender der NRWSPD

Forum 3:
Kulturland NRW – Kultur der Städte

Kultur ist zu wichtig, als dass man sie anderen Parteien überlassen sollte. Mit dem Bundesgeschäftsführer des Kulturforums der Sozialdemokratie, Dr. Klaus-Jürgen Scherer (Berlin), Kurt Eichler, dem Geschäftsführer der Kulturbetriebe Dortmund, Gudrun Hock ,OB-Kandidatin der Landeshauptstadt Düsseldorf, den Kulturinitiativen der NRWSPD und engagierten Kommunal- und Kulturpolitikern aus ganz NRW geht es um das politische Angebot der SPD in Sachen Kultur. Moderation: Karsten Rudolph, stellv. Vorsitzender der NRWSPD.

Forum 4:
SPD macht Geschichte – Zeitzeugen berichten über Willy Brandt, Helmut Schmidt und die siebziger Jahre

Der Vorsitzende der Historischen Kommission der Bundes- SPD, Prof. Dr. Bernd Faulenbach spricht mit Zeitzeugen über die siebziger Jahre, die Reformpolitik von Willy Brandt und Helmut Schmidt und die Rolle der NRWSPD. Mit dabei sind der langjährige Vorsitzende des SPD-Bezirks Westliches Westfalen und der ehemalige NRW- Arbeits- und Sozialminister Hermann Heinemann.

Forum 5: Sicher leben in NRW: Sichere Städte in einem sozialen Land
Die meisten sicheren Großstädte in Deutschland liegen in NRW. Die Landesregierung hat viel für die verbesserte Ausstattung der Polizei in den Städten und Kreisen getan. Trotzdem versucht sich die CDU in demagogischem Wahlkampf und träumt öffentlich, ohne vernünftiges Konzept, von New Yorker Verhältnissen.
Diskussionspartner in diesem Forum über Sicherheit in NRW sind u.a. Hans Krings, Staatssekretär im Innenministerium NRW und der Aussiedlerbeauftragte der Bundesregierung Jochen Welt (Landratskandidat in Recklinghausen). Moderation: Udo Golabeck, von Beruf Polizist, der in Lemgo als Bürgermeister zur Wahl steht.

Forum 6:
Work – Shop „Mehrheit 2004“:
Noch neun Wochen offensiver Kommunal-Wahlkampf“ –
Tipps und Hinweise für erfolgreiche Wahlkämpfer

Unter Leitung von Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD findet hier ein Erfahrungsaustausch unter aktiven Wahlkämpfern statt. Konkrete Aktionen aus Städten und Kreisen werden präsentiert. Nick Zwart von der PVDA(Niederlande) berichtet über erfolgreiche Kampagnen in den Niederlanden.
Kreativ-Konzept, die Agentur der NRWSPD stellt ihr Angebot für die Schluss-Phase vor. Es geht um Nutzen und Grenzen von Umfragen und Wählerforschung und deren Anwendung auf die konkrete Wahlkampfführung. Experten berichten: Was bringt Image- und Stilberatung für Kandidaten ? Welche aktuellen Tipps gibt es für den Straßen- und Medienwahlkampf?

Forum 7:
Einbürgerung statt Ausgrenzung. NRW und Zuwanderung.

In vielen Städten sind die Stimmen der Eingebürgerten und der wahlberechtigten EU-Bürger für den Ausgang der Kommunalwahl mit entscheidend. Für die SPD kandidieren am 26. September eine Reihe von Migrantinnen und Migranten oder treten zu den Ausländerbeiratswahlen an. Unsere Themen am 18.Juli: Praktische Politik für Einbürgerung, bessere Einbeziehung von Migrantinnen und Migranten in die Politik und Verhinderung sozialer Ausgrenzung.
Gesprächspartner sind Birgit Fischer, Ministerin für Soziales, Frauen und Familie, Anabela Barata, Vorsitzende des Ausländerbeirats der Stadt Hilden, Isa Karatas, Architekt des Wohnprojektes Dortmund-Hörde und Zülfiye Kaykin, Kandidatin der Duisburger Bezirksvertretung.
Moderation: Apostolos Tsalastras; Dezernent in Oberhausen und Vorsitzender des Migrationsrates der NRWSPD.

Forum 8:
Tipps und aktuelle Trends für den erfolgreichen Internetwahlkampf

In diesem Seminar wollen wir die Fragen beantworten :

  • Was nützt mir das Internet im Wahlkampf, was mache ich mit meiner Website?
  • Woher bekomme ich eine Website, wenn ich noch keine habe und wer kümmert sich darum?
  • Wie kann ich meine Internetseite attraktiver machen?
  • Was erwarten die NutzerInnen?
  • Email-Kommunikation im Wahlkampf
  • Aktuelle Trends- national und international – im Internetwahlkampf
    Referenten: Oliver Zeisberger (barracuda digitale agentur); Mocki Diller (NRWSPD)

    Plenum:
    Zur Person. Peer Steinbrück, unser Ministerpräsident

    Ministerpräsident Peer Steinbrück stellt sich live Fragen zu seiner Person und seinem Werdegang, zu Politik und den Perspektiven des Landes NRW.
    Mit seiner Industriepolitischen Initiative NRW– zusammen mit Gewerkschaftern und Betriebsräten, mit seinen Anstrengungen zur Unterstützung der ehrenamtlich Tätigen in NRW und mit der Kraftanstrengung der Landesregierung für den Vorrang von Bildung und Ganztagsbetreuung hat Peer Steinbrück als Ministerpräsident neue Akzente gesetzt.

    Alle Freundinnen und Freunde der SPD, alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind am Sonntag, 18. Juli von 11.00 bis 18.00 Uhr zum Sommer- und Familienfest herzlich in den Oberhausener Kaisergarten eingeladen, wenn es heißt: „Bühne frei – für Spiel, Spaß und Unterhaltung“ .

    Hinweise für die Anfahrt zum Kommunalpolitischen Forum der NRWSPD und zum SPD- Sommer- und Familienfest
    Tipps zur Anreise:

  • Mit dem PKW über die A 42 Ausfahrt Oberhausen Zentrum, benutzen sie bitte dringend die Parkplätze P2, P3, P4 in der Umgebung des Niederrheinstadions oder im Gewerbegebiet Am Kaisergarten und Im Lipperfeld.
  • Mit der Deutschen Bahn nach Oberhausen und dem ÖPNV u.a. ab Hauptbahnhof Oberhausen – Linie 122 bis zum Schloss Oberhausen oder mit den Linien 185, 939 und 957 bis zum Werksgasthaus
  • Eine Fahrradwache steht am Eingang zum Fest zur Verfügung, deshalb: Auto daheim lassen und eine Radtour in den Kaisergarten entlang des Grünen Pfades von Duisburg bis Dortmund, vorbei am Gasometer unternehmen – eine klasse Sache.