Erfreuliche Entwicklung bei den Mitgliederzahlen der NRWSPD – Projekt 10.000 plus gut gestartet

Die aktuelle Mitgliederentwicklung der SPD in Nordrhein-Westfalen ist erfreulich:
In den Monaten Februar und März beobachten wir eine Stabilisierung der Mitgliederzahlen.
Die positive Entwicklung resultiert aus einem ausgeglichenen Verhältnis von Eintritten und Austritten. Der Dortmunder Unterbezirk konnte die Entwicklung für die Monate Februar und März sogar umdrehen. Hier überwiegen die Eintritte. Im Januar 2004 hatte es noch zu einen Rückgang der Mitgliederzahlen gegeben, der aus den Kündigungen per 31. Dezember 2003 resultierte. Wir befinden uns in einer Phase des Aufatmens, das macht uns Mut für die kommenden Monate. Jetzt holen wir Luft, um möglichst noch vor dem angestrebten Termin zur Bundestagswahl 2006 das 10.000ste Neumitglied begrüßen zu können.