NRW-Innenminister Behrens kritisiert Entscheidung für Castor-Transport als „absolut unverständlich“

Portrait Dr. Fritz Behrens, Innenminister

NRW-Innenminister Dr. Fritz Behrens hat heute die Genehmigung des Castor-Transports vom sächsischen Rossendorf nach Ahaus scharf kritisiert. Er kündigte an, alle erdenklichen Rechtsmittel dagegen zu prüfen. „Die Entscheidung des Bundesamtes für Strahlenschutz ist absolut unverständlich. Bei der derzeitig angespannten Sicherheitslage nach den Terroranschlägen von Madrid ist der Einsatz von Tausenden von Polizisten für den Schutz von Castor-Transporten nicht nur überflüssig, sondern unverantwortlich“, sagte Behrens in Düsseldorf. „Die Entscheidung wird niemand den Menschen in Nordrhein-Westfalen erklären können“. Bundesumweltmi-nister Trittin habe nach den Terroranschlägen in Madrid das Genehmigungsverfahren eben deswegen unterbrochen, weil sich die Sicherheitslage verschärft habe.