Broschüre: Deutschland in Europa

Deutschland in Europa

Deutschlands Chancen in Europa nutzen.
Im Mai 2004 treten zehn neue Staaten – acht aus Mittel- und Osteuropa, sowie Malta und Zypern – der Europäischen Union bei. Damit ist die Spaltung Europas nach dem zweiten Weltkrieg endgültig überwunden. Europa hat alle Chancen auf ein Zeitalter des friedlichen Miteinanders und der wirtschaftlichen Blüte.

  • Mit der Aufnahme der neuen Mitglieder entsteht der größte einheitliche Markt weltweit. Mehr als 450 Millionen Menschen leben dann in der EU. Schon heute sind die neuen EU-Staaten wichtige Wirtschaftspartner für uns – und sie werden weiter kräftig wachsen.
    Deutschland wird als größtes und in der Mitte Europas liegendes Land der neuen Europäischen Union von der Erweiterung profitieren. Deutsches Know-how, deutsche Technik und deutsche Güter werden gebraucht, um die Wirtschaft in Mittel- und Osteuropa weiter aufzubauen. Experten schätzen, dass die EU-Erweiterung dem deutschen Wachstum jährlich ein Plus von 0,5 Prozent bringen wird.

    Deutsche Interessen in Europa sichern.
    Wir Sozialdemokraten werden auch in Zukunft darauf achten, dass deutsche Interessen in Europa weiter wirkungsvoll vertreten werden.

  • Wir unterstützen den Prozess, der EU eine eigene Verfassung zu geben, die ihre Strukturen demokratischer und die Entscheidungsabläufe transparenter macht.
  • Wir werden darauf achten, dass die Stimmenverteilung in den Entscheidungsgremien der EU stärker als bisher der Bevölkerungsgröße der Mitgliedstaaten entspricht.
  • Wir werden dafür sorgen, dass die EU sorgfältig und sparsam mit ihren Haushaltsmitteln umgeht. Schon seit 1998 zahlt Deutschland deutlich weniger in den EU-Haushalt ein als früher. Das hat Gerhard Schröder in schwierigen Verhandlungen durchgesetzt.
    Deutschland braucht eine starke Stimme in Europa. Deshalb Sozialdemokraten.