Kein Neuanfang in Köln

Collage: CDU Köln aus den Fugen
Die Kölner CDU ist aus den Fugen

Die gestrige Vorstandswahl der Kölner CDU hat der Partei nicht den angekündigten Neuanfang gebracht. Weiterhin funktionieren die altbewährten Verbindungen um den ehemaligen Vorsitzenden Blömer, der wieder Einfluss auf das gewählte Personaltableau nehmen konnte.
Es bedeutet nichts Gutes, wenn sogar Hermann-Josef Arentz der Mut verlässt, er zog es vor, nicht zu kandidieren.

Fritz Schrammas Ermahnungen, „unbelastete Leute“ in den Vorstand zu wählen, wurden von der Kölner CDU nicht beherzigt. Damit bleiben auch die Ankündigungen des Landesvorsitzenden Rüttgers und des Generalsekretärs Reck eines vollständigen Neuanfangs der Kommunalpartei wieder nur Ankündigungen.