Harald Schartau und Bärbel Dieckmann ziehen ins SPD-Präsidium ein

NRWSPD-Landesvorsitzender Harald Schartau

Der nordrhein-westfälische SPD-Landesvorsitzende Harald Schartau und die Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann gehören jetzt dem Bundespräsidium der Sozialdemokraten an. Schartau und Dieckmann wurden am Mittag in Berlin vom SPD-Vorstand in das Spitzengremium gewählt.

Zur Wahl von Harald Schartau und Bärbel Dieckmann ins Präsidium der Bundes-SPD erklärt Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD:

Herzlichen Glückwunsch Harald Schartau und Bärbel Dieckmann!

Mit der Wahl von Harald Schartau und Bärbel Dieckmann in das Präsidium der Bundes-SPD ist der prägende inhaltliche Einfluss der NRWSPD auf dem Bundesparteitag im November in Bochum noch mal personell unterstrichen worden. Die deutlichen Korrekturen der NRWSPD am Leitantrag und die Verabschiedung des NRW-Antrages „Deutschland braucht ein Leitbild Gerechtigkeit“ dokumentieren dies. Vor allem Harald Schartau steht für eine konsequente Reformpolitik mit sozialen Leitplanken.

Damit ist die NRWSPD jetzt mit drei starken Stimmen im Präsidium der Bundes-SPD vertreten.

Dem SPD-Präsidium gehören 13 Mitglieder an.
1. Gerhard Schröder Vorsitzender
2. Kurt Beck stellv. Vorsitzender
3. Wolfgang Clement stellv. Vorsitzender
4. Wolfgang Thierse stellv. Vorsitzender
5. Ute Vogt stellv. Vorsitzende
6. Heidemarie Wieczorek-Zeul stellv. Vorsitzende
7. Olaf Scholz Generalsekretär
8. Inge Wettig-Danielmeier Schatzmeisterin
9. Bärbel Dieckmann
10. Harald Schartau

11. Edelgard Bulmahn
12. Andrea Nahles
13. Hans Eichel