NRWSPD stellt 6 Preisträger beim Wilhelm-Dröscher-Preis

Gruppenbild der Preisträger des Dröscher Preis während des Bundesparteitages in Bochum am 19. 11. 03
Ministerpräsident Peer Steinbrück und NRWSPD-Landesvorsitzender Harald Schartau freuen sich zusammen mit den NRW-Preisträgern des Wilhelm-Dröscher-Preis

Große Freude zum Schluss des Parteitages: insgesamt 6 Initiativen aus NRW wurden mit dem Wilhelm-Dröscher-Preis ausgezeichnet. Der Preis wird auf jedem ordentlichen Bundesparteitag an vorbildliche Aktionen und Initiativen sozialdemokratischer Gliederungen verliehen.

Ein erster Platz (1500 Euro) ging an die Initiative „Pro Gelsenkirchen“ des Unterbezirkes Gelsenkirchen, ein zweiter Platz (1000 Euro) an das Projekt "Streuobstwiesen" des Ortsvereins Rheinkamp (Unterbezirk Kreis Wesel), zwei dritte Plätze (je 700 Euro) an "Du hast die Wahl" des Unterbezirks Bochum und an das "Qualifizierungsprojekt Team 04" der Jusos im Unterbezirk Duisburg. Einen Sonderpreis erhielten (je 500 Euro) die Frauenkabarettgruppe "Fammfatall – SPD-Frauenkabarett" des Unterbezirks Mönchengladbach und das "Modell Mülheim – Siegen bei Gegenwind", ein Gemeinschaftsprojekt von den Ortsvereinen und Arbeitsgemeinschaften im Unterbezirk Mülheim/Ruhr

Herzlichen Glückwünsch!