Studiengebühren sind vom Tisch – Weg frei für Studienkontenmodell in NRW

Die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW haben sich heute über die Eckpunkte zur Einführung eines Studienkontenmodells geeinigt:

1. Auf die Einführung von undifferenzierten Langzeitgebühren im Jahr 2003 wird verzichtet.

2. Es wird in einem zweistufigen Verfahren ein Studienkontenmodell eingeführt.

3. Ab Sommersemester 2007 wird ein individualisiertes Studienkontenmodell beginnen, das den Studierenden ein Studienbudget mit dem Faktor 1,25 für die Studieninhalte zur Verfügung stellt. Dieses Budget kann innerhalb der doppelten Regelstudienzeit von den Studierenden individuell und ihrer Lebensbiografie entsprechend verwendet werden. Nicht verwertete Budgetanteile können entsprechend dem Gedanken des lebensbegleitenden Lernens uneingeschränkt für Weiterbildungsmaßnahmen und/oder Zweitstudien genutzt werden.

4. Zum Sommersemester 2004 wird übergangsweise ein vereinfachtes Studienkontenmodell eingeführt, das dem Prinzip der Regelabbuchung folgt. Hier orientiert sich das Budget am zeitlichen Rahmen, der wie folgt definiert wird:

  • Die Laufzeit des gebührenfreien Studienkontos beträgt das 1,5 fache der laut Studienordnung festgesetzten Regelstudienzeit (Zeitraum des Studiums zuzüglich Prüfungssemester), Bruchzahlen werden aufgerundet.
  • Studienfachwechsel, die innerhalb der ersten beiden Semester vorgenommen werden, werden nicht angerechnet.
  • Für besonderer Situationen der Studierenden (Kindererziehung, Mitwirkung in studentischen Gremien, Behinderungen, Aufgaben z.B. als Gleichstellungsbeauftragte) wird ein Bonussystem wie im bereits eingebrachten Gesetzentwurf gewährt; für Kindererziehungszeiten werden die Möglichkeiten entsprechend der allgemeinen gesetzlichen Vorgaben gestaltet.
  • In diesem Rahmen nicht in Anspruch genommene Studiensemester können von den Studierenden uneingeschränkt für Weiterbildungs-, Qualifizierungs- oder Zweitstudien in Anspruch genommen werden.

    Die Koalitionsfraktionen werden diese Eckpunkte im Gesetzgebungsverfahren zügig umsetzen.

    Eckpunkte des Studienkontenmodells sind im folgenden Dokument nachzulesen: